Kultur

Star Wars Episode VII

Heute vor zwei Jahre hatte ich geschrieben, dass ich mir das Erscheinungsdatum des neuen Star-Wars-Films auf Wiedervorlage lege. Angekündigt war der Film für den 18. Dezember 2015. Kinostart war dann der 17. Dezember 2015, gestern. Und wir waren dabei! (Keine Spoiler)

Man muss die Feste feiern … *ächz*

Einer der schlimmsten Tage des Jahres stand wieder einmal bevor, Anlass genug, das darkinchen vom Niederrhein nach Darmstadt zu importieren. Und eigentlich sollte das ein ruhiges Wochenende werden, denn im Rest vom Oktober und im November haben wir alle noch genug Stress vor uns. Dazu aber an einem anderen Tag mehr. Zurück zum vergangenen Wochenende.

Coming soon …

Star Wars: Episode VII to Open December 18, 2015{.broken_link} Nur noch zwei Jahre! Ich leg das mal auf Wiedervorlage.

Bildung?

Einen sehr interessanten Artikel über das kaputt reformierte Bildungswesen habe ich soeben in der Wirtschaftswoche gefunden. Tenor ist die Inflation des Abiturs in NRW, wie die Standards, die zum Erreichen der Hochschulreife erforderlich sind, immer weiter herunter geschraubt werden, um im nationalen Länder- und internationalen Staatenvergleich gut dazustehen. Beim Abitur in NRW gibt es bereits Punkte für die richtig geschriebene Quellenangabe (Geschichte) oder für das Einfügen von Absätzen in einen Text („kommunikative Textgestaltung“). Für Fremdsprachenprüfungen müssen Vokabeln nicht mehr gepaukt werden, Nachschlagen im Wörterbuch ist möglich und erlaubt („Kompetenzorientierung“). Die Anzahl der Abiturienten ist es, was zählt. Wissen spielt keine Rolle mehr.

Nofretete ade?

Gestern war in der Zeitung zu lesen, dass die Ägypter, speziell der Chef der Ägyptischen Altertümerverwaltung, von Deutschland, speziell dem Ägytischen Museum in Berlin, die Herausgabe der berühmten Nofretete-Büste gefordert haben.

Westdeutsche Zeitung 25.01.2011

Ich sehe das Thema mit gemischten Gefühlen. Einerseits sollten Kunst- und Kulturgegenstände dort aufbewahrt werden und zu besichtigen sein, wo sie ihren Ursprung haben. Andererseits wird der Kreis derer, denen sie zugänglich sind, dadurch natürlich stark eingeschränkt. Beim Lesen des Artikels kam allerdings sofort eine kindliche Trotzreaktion auf. „Die ist so schön, die will ich nicht hergeben!“

Rosenmontag

Der Rosenmontagszug ist vorbei, die meisten Gäste sind gegangen. Außer dem Gastgeber und der Gastgeberin sind noch drei weitere Männer und eine Frau anwesend. Man sinniert – alkoholseelig – über frühere Zeiten, vergangene Rosenmontagszüge und überhaupt.

Tut-Anch-Amun

Heute war ich bei J., meiner bekanntlich besten weil einzigen Freundin. Dort lag eine TV-Zeitung auf dem Tisch, aus welcher ich gleich mal zwei Seiten rausgerissen habe, denn da will ich unbedingt hin; eine Ausstellung einiger Grabschätze Tut-Anch-Amuns in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn. Unbedingt!

Kultur

Auf meinem Kultur-Kalender bis Juni 2004 stehen derzeit noch folgende Veranstaltungen: norway.today im Grips-Theater Das MoMA in Berlin Ägyptisches Museum Berlin Medizinhistorisches Museum der Charite in Berlin Außerdem will ich auch da mal rauf. Das wollte ich schon öfter und aus aktuellem Anlass jetzt wieder. Leider führt der Weg vom Wollen zum Tun immer noch über den beschwerlichen Pfad des Aufraffens, womit ich wieder bei einem meiner Lieblingsthemen wäre.