Gebrandmarkt

Das darkinchen donnerstagabends in der Badewanne – Rekonstruktion

Sie ist ein Spielkind und nimmt daher oft und viel Spielzeug mit in die Badewanne. Heute waren es die alten Polly Dolls, für die ansonsten keine Verwendung mehr besteht. Eine dieser Figuren hat einen Hut aus weichem Gummi (wie überhaupt die gesamte Kleidung aus Gummi besteht).

Diesen Hut hat das darkinchen auf links gedreht und sich selbst an die Stirn gehalten. Warum auch immer – 13-jährige sind bisweilen seltsam. Durch das Zusammendrücken beim Festhalten war nun ein Vakuum entstanden. Der Hut pappte unverrückbar an der Stirn meines darkinchens fest.

In den nächsten 10 Minuten (ich wunderte mich bereits, warum sie so lange braucht und nichts zu hören ist im Badezimmer) versuchte sie wohl auf verschiedenen Wegen das unliebsame Gummiding von ihrer Stirn zu entfernen. Unter Wasser ging es nicht. Durch ziehen erst recht nicht, egal wie fest sie zog. Erst mit einem Becher kaltem Wasser und einem lauten „Plopp!“ ließ das Teil endlich von meinem Kind ab.

Jetzt hat sie einen kreisrunden blauen Fleck mitten auf der Stirn. :-)

Ein Kommentar:

  1. Aber sie wird diesen Effekt bestimmt nicht so schnell vergessen und vielleicht sogar etwas praktisches daraus gelernt haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.