Radio hören mit dem Informatiker

Mein Leben ist bekanntlich nicht leicht und die Tatsache, dass ich es neuerdings mit einem Informatiker teile, macht es nicht immer leichter. Eine der ganz großen Herausforderungen meines Lebens bestand bis gestern darin, das Radio einzuschalten. Unser „Radio“ sieht nämlich so aus:

Radio_hoeren

Kein Schalter, kein Lautstärkeregler, nichts, was man oder frau ohne Hilfsmittel und Anleitung bedienen könnte. Ok, die Lautstärke kann ich immer hin über die angeschlossenen Computer-Lautsprecher regulieren. Aber das war’s dann auch schon. Der Lebensabschnittsgefährt kann dieses „Radio“ bedienen, er tut dies mittels einer App auf seinem Handy. Damit hatte er bis gestern ein Alleinstellungsmerkmal in diesem Haushalt.

Ende letzter Woche ereignete es sich bereits, dass der Lebensabschnittsgefährt das Haus verlies, ohne das Radio auszuschalten. Da mir das Gedudel irgendwann auf die Nerven ging und ich außerdem zur Arbeit musste, zog ich kurzerhand wahllos ein paar Stecker aus der Platine und nahm mir fest vor, das Thema beim Abendessen auf den Tisch zu bringen – was ich dann allerdings wieder vergaß.

Gestern ging der Lebensabschnittsgefährte duschen und ließ das Radio dudeln, was soweit kein Problem war, bis der Morderator damit drohte, Helene Fischer mit „Atemlos“ spielen zu wollen. Panik erfasste mich! Auch Karneval hat musikalische Grenzen und mit Helene Fischer sind diese zweifelsohne überschritten! Mit einem Akt der Verzweiflung schaltete ich die Computer-Lautsprecher aus, um mir das nicht antun zu müssen. Dann wartete ich auf den Lebensabschnittsgefährten, um ihm unmissverständlich klarzumachen, dass wir jetzt entweder diesen Zustand oder unsere Beziehung beenden.

Er wägte ab, fällte eine Vernunftsentscheidung und nun bin ich solo.

Glücklicherweise war das nur ein Horrorszenario, das sich in meinem Kopf abspielte, bevor er aus dem Badezimmer kam. Tatsächlich suchten wir im Microsoft-Store nach einer App für mein Smartphone und meinen Laptop und wurden auch fündig. Das Programm der Wahl, mit dem ich jetzt unser Radio bedienen kann, heißt Chimney und hat alle Funktionen, die ich brauche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.