Und was, wenn …

… einer der Angeklagten des bevorstehenden sog. NSU-Prozesses unschuldig ist? Ok, das mag eher unwahrscheinlich sein, aber noch gilt in diesem Land die Unschuldsvermutung und ein Mensch so lange als unschuldig, bis er von einem Gericht verurteilt wurde, auch wenn die Presse dies so gerne missachtet. Und bis zu diesem Zeitpunkt ist es keinesfalls wurscht, wie lange derjenige in Haft ist. Also sollte einer von denen tatsächlich unschuldig sein, dann sitzt er vier Wochen länger völlig unnötig in Untersuchungshaft wegen einer schmierigen Presse-Komödie. Hat daran eigentlich mal jemand gedacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.