Entwicklung

So, nach meinem Text von heute Morgen hier noch ein wenig Allgemein-Blabla.

Ich war erstaunt, dass das Internet nach acht Monaten Abstinenz noch genauso aussah wie zuvor. Ich fühle mich hier auch nicht so ganz wohl, kehre ungern an Orte zurück, die ich einmal verlassen habe. Auch einer der Gründe, warum ich mich nicht mehr an altbekannten Orten im Web aufhalte. Auf dem Rückweg vom Einkaufen heute Mittag dachte ich noch „Das Internet verkommt immer mehr“, wirbt doch ein Schuppen, den ich bisher für eine runtergekommene Eck-Kneipe hielt, mit seiner eigenen Homepage. Nun ja, hoffentlich können sie besser kochen als Heimseiten erstellen. ;-)

Beim Einkaufen herrschte die vor Feiertagen übliche Gefechtsstimmung. Meine Einkaufswagen fand ich nach knapp fünf Minuten Suche in den Händen einer Kidnapperin, die munter Lebensmittel einsammelte. Als ich mit „Entschuldigung, das ist mein Wagen.“ dann doch zu ihren Gunsten von einer Verwechslung ausging, wurde die Ärmste knallrot. Trotz dieser Verzögerung gewann ich den Run auf den letzten Smarties-Klapper-Hasen als Schnellste und Stärkste im Rennen. Evolution findet im 3. Jahrtausend im Supermarkt statt. Mein Schatzi hat keine Ahnung, was für ein Glücksgriff ihre Gene sind. Obwohl ich mich manchmal, wenn sie mich mit ihrer Trödelei auf die Palme treibt, schon frage, wie wohl erst all die anderen Spermien gewesen sein mögen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.