spacig

So, wieder halbwegs gesund.
Allerdings habe ich nicht viel mitzuteilen. Als ich vor zwei Jahren mein unbedeutendes, verschissenes kleines Leben noch für interessant genug hielt um es hier öffentlich zu machen, passierte ständig irgendetwas, größere und kleinere Missgeschicke etc. Aber jetzt? Nichts mehr los. Zum Einen mag das daran liegen, dass ich mich weitgehendst von meiner Umwelt abgekapselt habe und die Kontaktpflege außerhalb meiner vier Wände bei Nullkommairgendwas liegt; zum Anderen ist wohl auch die Tatsache, dass ich seit Anfang diesen Jahres nicht mehr alleine wohne, mit verantwortlich dafür, dass ich über mich, das Leben im Allgemeinen und mein Leben im Besonderen kaum noch nachdenke.
Und das ausgerechnet jetzt, hat doch mein Webseiten-Hoster mir erst gestern mitgeteilt, dass ich 25 MB zusätzlichen Speicherplatz für meine geistigen Ergüsse zur Verfügung habe. Außerdem gibt es nun eine nette kleine Funktion, mit deren Hilfe ich sehen kann, wenn jemand gerade auf dieser Seite ist und ihn in einem kleinen Fensterchen (wohl ähnlich wie ein ICQ-Fenster) ansprechen kann. Das klingt interessant und werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.

Einen netten Internetshop habe ich im Prospekt gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.