Der Feier zweiter Teil

Als sie gestern in den Stall kam, verkündete sie, dass ihre Mutter später Kuchen mitbringe. Die Begeisterung allseits hielt sich in Grenzen, das Mädel argwöhnte schon ob der seltsamen Reaktionen. Getuschelt wurde: „Montag hatte sie keine Zeit, heute habe ich keine.“

Irgendwann zog sie ab, die Freundin und die Typen von Montag auch wieder im Schlepptau. Später kam die Mutter, brachte Berliner mit und wunderte sich, dass ihr Töchterchen nicht da war. Telephonisch stellte sie fest, wo der Spross sich gerade mit seiner Freundin rumtrieb. Die beiden hatten auch nicht vor zum Stall zurückzukehren, und so kam es, dass die Mutter mit den Leuten im Stall ohne das Geburtstagskind die Geburtstags-Berliner aß.

Die Geschenke liegen immer noch im Schrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.