Diese Seite sieht mit aktiviertem JavaScript am Besten aus

Baking Bread

 ·  ☕ 4 Minuten zum Lesen  ·  ✍ dark*

Ja, ich gehöre auch zu denjenigen, die sich wÀhrend der Pandemie die Kunst des Brotbackens angeeignet haben. Allerdings war mein Anlass nicht zu viel Zeit und zu wenig zu tun, sondern IKEA.

Dort gab es bis Ende 2019 eine Brotbackmischung namens Brödmix Flerkorn, die wir uns dort oft und gerne gekauft haben. Das Brot war schnell gemacht und schmeckte uns sehr gut. Ein paar davon hatten wir noch auf Vorrat, als die Pandemie die Bundesrepublik erreicht hatte. Diese gingen im Sommer zuende. Wir ĂŒberlegten, wie wir an Nachschub kĂ€men, wir hatten nĂ€mlich wenig Lust, uns in die langen Warteschlangen auf dem Parkplatz einzureihen, die es letztes Jahr dort gab. So schauten wir auf der Webeite, ob man diesen Artikel vielleicht bestellen könnte, und stellten mit Entsetzen fest, dass es ihn gar nicht mehr gibt! Was tun?

Wir durchstöberten das Internet, ob denn vielleicht schon einmal irgendjemand dieses Brot erfolgreich nachgebacken hat, und fanden tatsÀchlich ein Rezept. Dies glichen wir mit der Zutatenliste auf der Verpackung ab. Es kam ungefÀhr hin. Problem: Da war von Sauerteig die Rede.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung, was Sauerteig ĂŒberhaupt ist. Aber kein Problem, wofĂŒr gibt es schließlich das Internet und Suchmaschinen. Na ja, Suchmaschinen gibt es ja eigentlich nicht mehr, eher Werbemaschinen, aber fĂŒr solche Informationen taugen die einigermaßen. Ich tippte also “Sauerteig ansetzen” ein und klickte mich durch die Ergebnisse.

An dieser Stelle ist ein Wort der Warnung angebracht: Don’t try this at home!

Ich landete in einer mit Schmuckfarbe Rosa dekorierten Welt aus Backfluencern, unterbrochen von Frauenzeitschriften, die ich nicht einmal zum Einwickeln von Geschirr beim Umzug anfassen wĂŒrde. Meine GĂŒte! Ich habe mich schon oft gefragt, wer eigentlich die Zielgruppe ist fĂŒr die jĂ€hrlich neu erfundenen rosafarbenen Backutensilien, die es zu hohen Preisen in den Haushaltswarenabteilungen gibt. Offensichtlich hatte ich sie gefunden. Half alles nichts, da musste ich jetzt durch. Die Gestalten dieser Welt besaßen nun einmal Wissen, das ich nicht besaß. Viele davon haben dieses Wissen auch in YouTube-Videos festgehalten, eines davon schaute ich mir an.

Die Tante im Video erklĂ€rte ein paar furchtbar wichtige Dinge. Hygiene zum Beispiel. Es sei so super wichtig, auf Hygiene zu achten, erklĂ€rte sie, wĂ€hrend sie mit der Gabel zum UmrĂŒhren wie eine Dirigent in der Luft rumfuchtelte. Und die Zutaten (Roggenvollkornmehl und Wasser) super korrekt abwiegen, ganz wichtig! Sie selbst mĂŒsse das aber nicht mehr machen, sie hĂ€tte mittlerweile eine GefĂŒhl dafĂŒr, wann das MischungsverhĂ€ltnis stimmt. Dann wurden noch ganz bestimmte, natĂŒrlich teure SchraubglĂ€ser empfohlen, die man idealerweise ĂŒber ihren Promolink beziehen solle, die man aber keinesfalls verschrauben soll, wenn der Teigansatz da drin ist.

Als ich damit durch war, brauchte ich dringend einen Kaffee und frische Luft. Und Roggenvollkornmehl, denn eines war klar: Was die kann, werde ich ja wohl auch noch hinbekommen. Ich rĂŒhrte das Mehl mit Wasser an und tat die nĂ€chsten Tage, wie mir geheißen. So ein Sauerteigansatz muss in der ersten Zeit nĂ€mlich tĂ€glich “gefĂŒttert”, also mit frischem Mehl und Wasser versorgt werden. Und damit er nicht so schnell in Vergessenheit geriet, bekam das neue Familienmitglied einen Namen: GĂ€rfried.

Mein Sauerteigansatz bekam den Namen GĂ€rfried

GĂ€rfried gedieh prĂ€chtig. Die ersten Versuche, damit ein schmackhaftes Brot zuzubereiten, waren zwar noch … na ja, aber es wurde immer besser. Hier mal eine Auswahl der Brote aus den letzten 15 Monaten, die ich nun schon Brot selbst backe. Unsere Brote heißen ĂŒbrigens ausnahmslos Bernd.

Brote

Allerdings backe ich nicht nur Sauerteigbrote, da sind auch Hefebrote und Brote die beides, Sauerteig und Hefe enthalten, dabei. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind lecker.

Und auch Brötchen fĂŒr Hot-Dogs und Burger backe ich mittlerweile selbst.

Burger- und Hot-Dog-Brötchen

In der Folgezeit stellte sich zudem heraus, dass ich das selbstgebackene Brot viel besser vertrage als das gekaufte, ich habe seither viel seltener Bauchschmerzen.

GĂ€rfried musste pausieren, als wir drei Monate im Ausland waren. Als wir fuhren, wusste ich noch nichts von einem Sauerteighotel in Stockholm. Aber ob ich das in Anspruch genommen hĂ€tte? Ich habe jedenfalls gar nicht erst versucht, den Sauerteig im Camper am Leben zu erhalten. Und das war vielleicht auch gut so, denn tatsĂ€chlich haben wir nur ein einziges Mal ein Feuer entfacht, um dann im Dutch Oven eine Pizza zuzubereiten. Die meiste Zeit war es zu warm, zu kalt, zu windig, zu motivationslos. Nach unserer RĂŒckkehr haben wir sofort einen neuen Sauerteig angesetzt, der uns jetzt wieder zuverlĂ€ssig beim Brotbacken unterstĂŒtzt.

Zweimal ist das Resultat bisher misslungen. Einmal so sehr, dass das Brot nicht essbar war. Der Teig war nicht ganz durch. Das wurde dann zu Brotknödeln verarbeitet, die sehr lecker geschmeckt haben. Tja, und gestern, wĂ€hrend ich hier schrieb, dass Hausfrau nicht der richtige Job fĂŒr mich sei, verbrannte mir das Brot im Ofen …

Verbranntes Brot

Teile auf

dark*
geschrieben von
dark*
...