Quid pro quo

Als Reaktion auf den Ausbruch von Hass und Gewalt nach dem Mord an dem Filmemacher Theo van Gogh in den Niederlanden müsse der Islam ernst genommen und respektiert werden.

Dies wünscht der Herr Ströbele, der Herr „Gebt das Hanf frei!“, der Herr Volksvertreter, der Herr Rechtsanwalt, das Organ der Rechtspflege, dessen Nähe zu gewaltbereiten Gruppierungen in seinem Lebenslauf bekannt ist, zu tun, indem er ihnen einen Feiertag spendiert. Also brauche ich nur 365 Menschen abzuschlachten um das ganze Jahr feiern zu können.