Unbequem aber warm

Das ist zwar nicht so bequem, aber schön warm.

Auch 2007 lag man schon gerne unbequem. ;-)

3 Kommentare:

  1. „Ein blöööder Hund ist unsere Katze“ *vbg*

    Jaja, die lieben Kätzchen, woimmer es warm ist, sind sie nicht wegzubekommen. Als wenn sie von einem anderen Stern kämen, auf dem es viel wärmer ist als auf unserer Erde. Unsere lässt es sich partout nicht abgewöhnen, sich in irgendeine Körperkuhle in unserem Bett zu schmiegen. Und wenn sie dafür warten muss, bis wir eingeschlafen sind. Spätestens dann schmiegt sie sich in unsere Körperwärme …

    P.S.: Die Perspektive von Bild 2 gefällt mir ausgesprochen gut! So aus fotografischer Sicht ;o)

    • Ja, Bild 2 ist toll, wenn man großzügig über die Qualität hinweg sieht. Die Bilder sind mit dem Handy gemacht, womit es für mich eh unmöglich ist, halbwegs scharfe und nicht verwackelte Photos zu machen. Hätte ich so’n tolles Equipement wie du, hätte ich vermutlich kein einziges Photo von diesem Tier. Der findet das Handy und die kompakte Digi-Knipse ja schon gruselig, wenn sie auf ihn gerichtet sind. Beim Anblick eines „richtigen“ Photoapparats – schlimmstenfalls auch noch mir riiiesigem Objektiv vorne dran – nähme er mit Entsetzen Reißaus.

      Ich habe noch – extra für dich – zwei Bilder aus der alten Wohnung eingefügt. Da lag er vorzugsweise auf der Küchenheizung und grillte sein Gehirnchen. :-)

      P.S. Den doppelten Kommentar ohne P.S. habe ich gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.