Wunsch

Ich möchte doch nur einmal ein Stück Weg entlang gehen, ohne ständig Steine wegräumen zu müssen.

5 Kommentare:

  1. Ach mensch, was ist denn nur bei Dir schon wieder los …

    (ich würd ja mal anrufen, allein es fehlt …)

    • Nichts besonderes, nur alltägliche Kleinigkeiten. Jedes „Ich mach‘ noch eben …“ tut eine neue Baustelle auf. Und das nervt irgendwann. ;)

      Wann ist es denn bei dir am günstigsten zu telefonieren?

  2. Oh, also der tägliche Wahnsinn … Kann ich nur zu gut nachfühlen. Daher ist auch das mit dem Tel. recht unberechenbar. Tendenziell abends ab 8. Aber kann auch sein, dass ich da schon fast schlafe

    • Klingt nach nicht weniger Chaos. Ich halte immerhin bis 22 Uhr durch, aber dann fallen mir die Augen zu. Allerdings nicht ganz so niedlich wie bei dem: Cute Baby Leo Fighting Sleep (sehenswert!). :)

      • Sehenswert, definitiv! Danke für den Schmunzler am Morgen. :-)

        Das Chaos hier besteht einfach darin, dass ich nachts oft nicht wieder einschafen kann, wenn ich mal wach werde, was im Prinzip jede Nacht der Fall ist.
        Irgendwie hab ich das Gefühl, nicht tief genug zu schlafen, sodass ich am Höhepunkt von Leichtschlafphasen aufwache. Erst ein bisschen, dann ein bisschen mehr, dann noch ein bisschen mehr bis ich dann richtig wach bin und mein Hirn anfängt, einfachen Alltagskram wird hin und her zu schaufeln. Und natürlich der Druck, schlafen zu müssen, tut sein übriges. Ich muss shclafen, ich muss doch schlafen, warum schlafe ich denn nicht wieder ein … Aber ich hoffe inständigst – und es zeichnet sich auch ab – dass die Feiertage und der Urlaub deutliche Beruhigung ins Thema bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.