Wieder einer…

Eigentlich fing ich damit an, etwas ganz anderes zu schreiben, als ich um 02:34 Uhr meine erfolglosen Schlafversuche vorerst abgebrochen hatte. Das ist jetzt erstmal als Entwurf gespeichert, vielleicht wandert es auch – wie so viele Entwürfe davor – in den Papierkorb.

Jedenfalls hielt ich mitten im Tippen plötzlich inne und öffnete in einem neuen Tab ein paar alte Seiten von früher – was halt noch davon übrig ist. Es kommt eher selten vor, dass ich in die Suizidforen, die ich noch von früher kenne und die bis heute durchgehalten haben, reinschaue. Geschrieben habe ich dort seit Jahren nichts mehr, man guckt halt, wer noch da ist. Die meisten leben ja doch irgendwann einfach weiter.

Aber einer nicht, einer ist gegangen vor ein paar Monaten. Einer, bei dem ich offen gestanden nicht wirklich damit gerechnet hatte. Einer, dessen Grund für mich nie nachvollziehbar war (was ich ihm auch sagte). Einer, der mir durch viele Nächte geholfen hat. Einer, der dazu beigetragen hat, dass ich noch lebe.

Einer weniger…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.