Diese Seite sieht mit aktiviertem JavaScript am Besten aus

Der Tod der Waschmaschine

 ·  ☕ 1 Minuten zum Lesen  ·  ✍ dark*

Wir erinnern uns, es begann mit einem Pfeifen, das mal mehr mal weniger prÀsent war und dank dem Gurgeln der Pumpe irgendwann gar nicht mehr wahrgenommen wurde. Jedenfalls wusch sie die WÀsche noch einwandfrei - bis vergangenen Freitag.

Am Freitag lief wĂ€hrend des Waschgangs eine braune BrĂŒhe an zwei Seiten unter der Waschmaschine hervor, die mir doch ein wenig Sorge bereitete. Der Mitbewohner identifizierte die FlĂŒssigkeit als Öl und erklĂ€rte die Waschmaschine fĂŒr klinisch tot. Sie wurde ziemlich genau sechs Jahre alt und hat uns treue Dienste geleistet. Alle ihr ĂŒbertragenen Aufgaben erledigte sie stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Ich mochte sie. HaushaltsgerĂ€tegott hab sie seelig!

Beim GammelfleischhĂ€ndler gibt es diese Woche die jĂŒngere Schwester gleicher Abstammung fĂŒr schlappe 300 Tacken im Angebot. Die habe ich heute geholt und vor wenigen Minuten erstmals mit der SĂ€uberung von SchmutzwĂ€sche beauftragt. Das neue Familienmitglied ist noch zurĂŒckhaltend ruhig, was zunĂ€chst einmal sehr sympathisch wirkt. Ich glaube, ich werde sie mögen.

Teile auf

dark*
geschrieben von
dark*
...