(H)Eis(s)

Eis und Wassermelone sind bei uns Hauptnahrungsmittel an heißen Tagen, Erfrischung geht vor Gesundheit – man muss schließlich Prioritäten setzen.Das funktioniert aber nicht immer.

Manchmal, so wie 1986 in Italien, als ich kaum anderes zu mir nahm, kann ein Übermaß an Wassermelonen weniger Frische dafür aber eine höchst unangenehme Diarrhoe auslösen. Oder so wie 2005 in Manhattan, wo ein Safthersteller beim Weltrekordversuch fast den ganzen Stadtteil verklebt. Beides dumm gelaufen.

Und wenn es so heiß ist, dass selbst das Drehen einer Eiswaffel zu anstrengend wird, hilft nur noch der Motorized Ice Cream Cone Holder.

Ach ja, ein Lichtblick in der Hitze: Die Tage werden wieder kürzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.