Nofretete ade?

Gestern war in der Zeitung zu lesen, dass die Ägypter, speziell der Chef der Ägyptischen Altertümerverwaltung, von Deutschland, speziell dem Ägytischen Museum in Berlin, die Herausgabe der berühmten Nofretete-Büste gefordert haben.

Westdeutsche Zeitung 25.01.2011

Ich sehe das Thema mit gemischten Gefühlen. Einerseits sollten Kunst- und Kulturgegenstände dort aufbewahrt werden und zu besichtigen sein, wo sie ihren Ursprung haben. Andererseits wird der Kreis derer, denen sie zugänglich sind, dadurch natürlich stark eingeschränkt. Beim Lesen des Artikels kam allerdings sofort eine kindliche Trotzreaktion auf. „Die ist so schön, die will ich nicht hergeben!“

Und sie ist wirklich wunderschön. Keine der – teilweise wirklich hervorragend gearbeiteten – Nachbildungen, die ich bisher gesehen habe, kein Photo, absolut nichts kommt an die Schönheit des Originals und das erhabene Gefühl, dem Original gegenüber zu stehen heran. Der Museumsbesuch 2004 gehört zu den unvergesslichen Momenten. Ich kann jedem, der die Möglichkeit hat und interessiert ist, nur empfehlen, sich die Schöne anzuschauen, so lange es noch möglich ist.

PS: Photos darf ich nicht zeigen, weil man eigentlich keine Photos machen darf. ;-)

3 Kommentare:

  1. haben wir das wirklich in 2004 gemacht? Ist das echt fast 7 Jahre her? Ich mein „ewig“ kommt es mir schon vor, aber gleich sieben? Das sind ja fast zehn! ;o) Naja, in puncto Außenkontakte sind die vergangenen vier Jahre aber auch im Fluge (oder Stillstand?) vergangen, weil sich ja fast alles im „Inneren“ (der Familie) abgespielt hat. Also ists ja nur noch drei Jahre her ;o)) Schön, dass wir das damals gemacht haben!

    • Jo, wahnsinn, wie lange das schon her ist. Schön auf jeden Fall und schön sind auch die Photos. Ich wollte ja eine Veröffentlichungsanfrage stellen, aber nachdem ich las, dass im Nofretete-Raum das Knipsen verboten ist, habe ich das lieber gelassen. War das im alten Museum auch schon so? Ich weiß es nicht mehr.

  2. Ob das verboten war, weiß ich nicht mehr so genau. Ich denke eher, das Knipsen mit Blitz war verboten. Und das hab ich auch nicht gemacht. Würde ich nie machen. Gehört sich im Museum einfach nicht. Aber es gibt ja genug Leute, die nicht wissen, wo an ihrer Kamera oder Knippse der Blitz abgestellt wird … dass das Fotografieren dann gleich ganz verboten wird. So wie in Ägypten z. B. im Abu Simbel. Da ärgern sich dann die, die es besser wüssten und könnten. Allerdings soll man ja auch die Postkarten und Poster kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.