Wetter vs Alter

Vielleicht liegt es gar nicht am Wetter, sondern an meiner Unvernunft, seit heute Nachmittag ist mein Kreislauf nicht mehr voll verfügbar.

Eigentlich ging es mir heute schon wieder ganz gut, außer einem leichten Verspannungsgefühl war im Rücken kaum noch etwas zu merken. Schließlich weiß man nach drei Tagen, welche Bewegungen besser zu vermeiden sind. Jedenfalls waren meine Befindlichkeit und die Tatsache, dass es durch den Regen gestern etwas abgekühlt ist, Auslöser für ein paar dringend gewordene Aktivitäten.

Erst habe ich die ganze Wohnung Staub gesaugt und anschließend gewischt. Selbstverständlich dann noch das Geschirr gespült, bevor ich duschen gegangen bin. Anschließend habe ich mich auf Schatzis Mountainnbike, das für mich eigentlich etwas zu klein ist, geschwungen und ein paar Besorgungen gemacht.

Jetzt tut mein Rücken wieder ziemlich weh. Das ist allerdings nicht mein einziges Problem, auch der Kreislauf hat viele und lang andauernde Aussetzer. Hinzu kommen meine gelegentlich auftretenden motorischen Störungen, die dafür sorgen, dass ich alles Mögliche fallen lasse, unkontrollierte Bewegungen mache ständig irgendwo gegen renne. Meine Sehkraft ist ebenfalls vermindert. Zwar sehe ich auch im gesunden Zustand nicht sonderlich gut, aber wenn es mir schlecht geht, ist die Welt noch unschärfer. Außerdem habe ich Kopfschmerzen.

Liegt es am Wetter, meiner Unvernunft oder werde ich alt?