Ein Wunder!

Wunder gibt es immer wieder. Naja, eigentlich nicht wirklich. Aber der Mensch neigt nunmal dazu, Dinge die er nicht versteht oder erklären kann als Wunder zu bezeichnen. Heute widerfuhr mir so ein „Versteh ich nich“-Ding. Bevor ich die Festplatte formatierte, sah ich einen hauchdünnen Strohhalm an mir vorbei schwimmen und griff beherzt danach. Ich installierte auf der Linux-Partition Windows 2000 und guckte mich mit diesem in den anderen Partitionen um. Der Anblick, der sich mir bot, glich einem Schlachtfeld: etliche Dateien waren beschädigt, System-Dateien fehlten teils völlig. Aber der Großteil meiner eigenen Daten war noch da.

Interessanterweise sahen manche Dateien meiner HP nun so aus:

Manches wiederum kam compi wohl spanisch vor, denn er zeigte ein leeres Browser-Fenster und statt des Quelltextes stand dort irgendetwas auf Spanisch:

Das kommt mir spanisch vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.