Vorletzter Schritt

Seit einigen Tagen habe ich auf eine halbe Tablette täglich reduziert. Die Halbwertzeit von Vareniclin beträgt 24 Stunden, weswegen die Wirkung solcher Maßnahmen meist mit einem, eher zwei Tagen Verspätung auftritt.

Zwei Tage nach Reduktion auf eine halbe Tablette täglich merkte ich dann auch deutlich, dass etwas fehlte. Der Wunsch, eine Zigarette rauchen zu wollen, war wesentlich häufiger vorhanden und auch sehr präsent, fast dominant. Gleiches konnte ich beobachten, als ich von einer auf eine halbe Tablette zweimal täglich reduzierte. In der letzt Zeit der vollen Dosis war Rauchen für mich nahezu uninteressant.

Heute war es vorbei, heute hatte ich kein einziges Mal das Verlangen nach einer Zigarette. Selbst als vorhin Besuch da war und auf dem Balkon eine Zigarette rauchte, störte mich das nicht im geringsten. Ich habe auch keine Bedenken, dass ich einer dieser militanten Nichtraucher werde, das es mich auch auf der Arbeit nicht weiter stört, zwischen meinen rauchenden Kollegen zu stehen.

Im Moment bin ich noch unschlüssig, wie lange ich jetzt noch die halbe Tablette täglich nehmen soll. Ich warte erstmal ab, wie es sich entwickelt.

Hier noch eine kurze Zusammenfassung zu den Pfizer-Studien:

Zwei von Pfizer unterstützten Zulassungstudien, bei denen Vareniclin (Champix®) mit dem Antidepressivum Bupropion (Zyban®) und Plazebo verglichen wurde, zeigten, dass Vareniclin (Champix®) als Raucherentwöhnungsmittel wirksam war. In den beiden Phase-III-Studien waren 40 Wochen nach dem Ende der Therapie noch 23% der mit Vareniclin (Champix®) behandelten Raucher abstinent gegenüber 9 % in der Placebo-Gruppe. Das heisst, jeder Vierte hatte unter Vareniclin (Champix®) mit dem Rauchen aufgehört.
Eine Cochrane-Übersicht, die die Studiendaten auswertete. kommt zu dem Fazit, dass Vareniclin (Champix®) Abstinenzchancen von Tabak-Rauchern verdreifacht. Auch Bupropion (Zyban®) scheint wirksam zu sein: Eine weitere Übersicht kommt zu der Schlussfolgerung, dass Bupropion die Abstinenzchancen verdoppelt.
Quelle: http://www.medknowledge.de/neu/med/jahr/2006/II-2006-18-vareniclin.htm

Ein Kommentar:

  1. Na das klingt doch prima! D. h. also, nach Verringern der Dosis kurzzeitiges Wiederaufflammen der Sucht und dann wieder so gut wie mit der höheren Dosis? Schön zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.