R2D2-Weihnachtskugeln

Wir haben dieses Jahr die ultimativen, absolut coolsten und überhaupt besten Weihnachtskugeln, die man nur haben kann. Sie zieren mein 60-cm-Weihnachts-Elend, das in diesem Haushalt seit mehr als einem Jahrzehnt alle Jahre wieder Staub fängt.

60-cm-Weihnachtselend mit R2D2-Kugeln

60-cm-Weihnachtselend mit R2D2-Kugeln

Diese Kugeln haben wir selbst gemacht, inspiriert durch ein Bild im Internet, das mehrfach verlinkt wurde, ich aber jetzt gerade nicht finde. Und damit im nächsten Jahr jeder so tolle Weihnachtskugeln haben kann, verrate ich der Welt jetzt, wie das geht.

Ich hatte noch meine alten Kugeln mit Bärchen darauf, an denen ich mich schon lange satt gesehen habe. So kam die Überlegung, diese einfach zu übermalen. Beim Abwaschen stellte ich dann fest, dass die Farbschicht sich ganz leicht mit heißem Wasser lösen ließ und ich hatte nach wenigen Minuten blanke Kugeln, an denen ich mich nach Herzenslust austoben konnte.

Die Aufhänger entfernte ich. Um die bemalten Kugeln zum Trocknen aufhängen zu können, befestigte ich eine Werkzeugleiste am Regal und hängte dort Haken von unserer Küchen-Reeling rein. Zum Bemalen verwendete ich Farben von Revell. Zum einen hatten wir davon noch einige da, zum anderen waren das die einzigen, die mir einfielen, die man in kleinen Mengen kaufen kann.

Zunächst klebte ich ungefähr die Hälfte mit Kreppband ab. Dann malte ich die untere Hälfte weiß an und ließ die Kugeln einen Tag trocknen. Am nächsten Tag entferte ich das Kreppband und malte die obere Hälfte silber an. Im Nachhinein würde ich empfehlen, das matte Weiß zu verwenden, da dies besser zum Silber passt.

Als nächstes wurde das Blau aufgetragen. Wir ließen jeden Anstrich ca. 24 Stunden trocknen, auch wenn auf den Dosen steht, dass sie nach sechs Stunden überstreichbar sind. Mit Rot und Schwarz wurden die letzten Kleinigkeiten aufgemalt und dann waren die Kugeln endlich fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.