Chemotherapie
Haariger GAU
· ☕ 2 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Seit mein Haar mich verlassen hat, wartete ich auf den Tag, an dem ich ganz gedankenlos ohne Kopfbedeckung aus dem Haus gehe.

Ich löse mich auf
· ☕ 1 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Der Verfall meiner Finger schreitet voran. Viel gibt es dazu nicht zu sagen, daher zeige ich lieber ein paar Bilder. Innerhalb eines Tages hat sich ziemlich viel Haut einfach abgelöst.

Die Wirkungen sind echt daneben
· ☕ 5 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Am Freitag muss ich schon wieder zum Leukozytenzählen und nächste Woche Dienstag ist wieder Chemo angesagt. Da wird es Zeit, die neuen Nebenwirkungen etwas ausführlicher zu thematisieren.

Bloß nichts auslassen!
· ☕ 1 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Das muss sich mein Körper fest vorgenommen haben. Und immer, wenn ich denke, schlimmer geht’s nicht mehr, setzt er noch einen drauf.

Chemotherapie Part Five
· ☕ 1 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Ich fasse mich kurz, denn das schreiben fällt mir schwer und gelingt überhaupt nur mit einem Stylus auf dem Touchscreen.

Und weiter geht’s …
· ☕ 3 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Wenn ich meine Stimmung widergeben wollte, müsst hier schon wieder ein „Ich will nicht …“-Beitrag stehen. Aber Wiederholungen überlasse ich dem Fernsehen und lasse mir lieber etwas Neues einfallen.

Chemotherapie Part Four
· ☕ 9 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Wer bei meinem Geschreibsel vom Krebs stets eine ausgemergelte, magere, krank aussehende Person vor Augen hat, vergisst dies am besten ganz schnell wieder.

Chemotherapie Part Three
· ☕ 4 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
„Ich will nicht!“ Dieser Satz beherrscht gerade meinen ganzen Körper, denn heute muss ich mir schon die vierte Einheit verabreichen lassen.

Chemotherapie Part Two
· ☕ 3 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Es ist Sonntagmorgen, kurz vor 6 Uhr und ich sitze im Wohnzimmer mit meinem Frühstück: warme Milch mit Zwieback und dazu ein warmer Kakao.

Chemotherapie Part One
· ☕ 7 Minuten zum Lesen · ✍️ dark*
Um 05:12 Uhr wurde ich wach, um 06:23 Uhr torkelte ich schlaftrunken zur Toilette, um 06:35 positionierte sich der Kater vor der Badezimmertüre, zunächst beobachtend, wenige Minuten später sein morgendliches Kampfgebrüll anstimmend.