Alltag

Wie geleckt

Für gewöhnlich räume ich jeden Tag die Küche auf, spüle sämtliches Geschirr, das nicht in die Spülmaschine kommt, und wische die Arbeitsplatte ab. In der Regel mache ich das zeitnah nach dem Mittagessen, aber manchmal kommt halt etwas dazwischen und wenn das schlechte Zeitmanagement sich mit dem miserablen Gedächtnis zusammen tut, kann es auch mal vorkommen, dass die Küche beim Zu-Bett-gehen immer noch ungeputzt und mir das dann mehr oder weniger egal ist.

Weihnachtliches

Wie dem geneigten Leser bereits aufgefallen sein dürfte, habe ich meiner Webseite ein neues Layout zu Weihnachten geschenkt. Hier ist noch nicht alles perfekt, an vielen Kleinigkeiten wird noch gebastelt, aber das Grundgerüst steht und gefällt mir besser, als der alte Mief, der nun auch schon wieder fünf Jahre hier aktiv war. Ansonsten war Weihnachten bei uns wie immer: Schön und ruhig und toll. :) Wie bereits erwähnt, hat der Lebensabschnittsgefährte in diesem Jahr einen ziemlich tollen und nerdigen Adventskalender gehabt.

Man muss die Feste feiern … *ächz*

Einer der schlimmsten Tage des Jahres stand wieder einmal bevor, Anlass genug, das darkinchen vom Niederrhein nach Darmstadt zu importieren. Und eigentlich sollte das ein ruhiges Wochenende werden, denn im Rest vom Oktober und im November haben wir alle noch genug Stress vor uns. Dazu aber an einem anderen Tag mehr. Zurück zum vergangenen Wochenende.

Was wird aus Was war inzwischen?

Mal wieder ist ein Montag bald rum und ich habe es nicht geschafft, einen Blogbeitrag zu schreiben, wie ich überhaupt so einiges in meinem Leben zurzeit nicht so schaffe, wie ich es gerne hätte. Und da frage ich mich, ob ich mein Konzept überarbeiten muss oder ob ich einfach warten soll, bis diese Phase vorüber ist und dann weiter mache, als wäre nichts gewesen. Bis ich eine Antwort auf diese Frage habe, setze ich mich in eine Ecke und warte ab.

Zezmän vs. McDonald’s

Die beiden Pakete, die heute für mich ankamen, sind einen Blogbeitrag wert, befanden der Lebensabschnittsgefährte und ich. Und da ich ja, wie heute Morgen erwähnt, kaum tippen kann, hat sich der Beste Schatz der Welt doch bereit erklärt, nach meinem Diktat zu tippen, die Photos zu machen und den Beitrag für mich zu veröffentlichen.

Fussel auf dem Sensor

Was habe ich mich aufgeregt nach unserem Pfingstwochenende in Frankfurt: Auf allen Photos, auf denen blauer Himmel zu sehen war, war außerdem auch ein dunkler Fleck zu sehen, der aussieht wie ein Fettfleck. So ein Scheiß! Bis vor zwei Monaten oder so war die Kamera noch versichert, aber jetzt ist es mein Problem. Und das nervt!

Diddl

Die Nation muss jetzt stark sein, denn was jetzt kommst, ist schlimm, wirklich schlimm.

Neue Waschmaschine

Im zarten Alter von nur 25 Jahren haben wir bei unserer Waschmaschine AEG Lavamat 240 schweren Herzens die lebenserhaltenden Maßnahmen abgestellt.