Fiktion

Bis zu sieben Stunden haben Menschen in der Stadt am Samstag angestanden, um einen Platz auf der Patientenliste eines staatlichen Zahnarztes zu ergattern. Rund 1.600 Patienten warteten vor der Praxis eines Zahnarztes aus Spanien, berichtete die örtliche Presse am Montag. Insgesamt wurden fünf spanische Ärzte eingestellt, um die Patienten im ganzen Land zu versorgen. Dort gibt es für 100.000 Bewohner nur 25 staatliche Zahnärzte.

Die ersten Patienten stellten sich schon um vier Uhr früh vor der Praxis an. Polizisten überwachten den Andrang. „Ich kann es mir nicht leisten mich privat zu versichern, also beiße ich die Zähne zusammen – solange ich noch welche habe“, sagte ein wartender Rentner. Oppositionspolitiker haben die Gesundheitspolitik der Regierung scharf kritisiert. Das Gesundheitssystem sei nicht besser als das in der „Dritten Welt“, sagte ein Politiker.

Wirklich nur Fiktion oder weit hergeholte Zukunftsmusik im deutschen Gesundheitswesen? Dieser Text stammt aus den heutigen Nachrichten, wurde von mir leicht abgeändert. Denn das ist offensichtlich Realität, mitten in Europa, in der schönen neuen Welt der EU. Sieben Stunden Wartezeit heißt der Artikel im Original und ist erschienen auf n-tv.de.

Wie weit sind wir davon entfernt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.