Einmal an den Rand des Chaos

Letzte Woche Montag kam ich im wahrsten Sinne des Wortes mit einem dicken Hals aus Darmstadt zurück. Bereits während des Tages fühlte ich mich nicht gut, während der Zugfahrt schwollen dann Hals, Mandeln, Mundschleimhaut und Lymphknoten an. Dienstag war ich dann völlig außer Gefecht gesetzt und schleppte mich zum Arzt. …

Weiterlesen …

Ein Hase saß im tiefen Tal

… und weil es da nicht so schön – dunkel, sumpfig und modrig riechend ist, machte er sich vor ein paar Tagen auf den Weg hinaus. Dieser Weg ist bekanntlich immer beschwerlicher als das Fallen ins Tal – aber was soll’s, gehen wir zur Tagesordnung über, dann fällt’s vielleicht nicht …

Weiterlesen …

Hello again

Hello darkness, my old friend I’ve come to talk with you again Fast will es scheinen, als wären sie wieder da, meine geliebt gehassten (Ein-)Schlafstörungen. Und mit ihnen die Depressionen. Oder waren letztere zuerst da und erstere sind die Folge? Ich habe keine Ahnung und im Grunde ist es auch …

Weiterlesen …

Frühlingserwachen

Am vergangenen Wochenende war das Wetter zum ersten Mal in diesem Jahr frühlingshaft sonnig und halbwegs warm. Das ist für mich jedes Jahr der Startschuss, aus meinem Winterschlaf zu erwachen und in der Wohnung oder auf dem Balkon aktiv zu werden. Mich überkommt der Drang, die Fenster zu putzen, alles …

Weiterlesen …

Marienkäfer

Marienkäfer, ein Album auf Flickr. Gerade lief ein Marienkäfer außen auf meinem ungeputzten Wohnzimmerfenster hoch. Der Makro-Modus der kompakten Digi-Knipse macht ganz brauchbare Bilder.