Nebenwirkungen

Die Übelkeit scheint langsam erträgliche Formen anzunehmen. Teilweise lässt es sich sogar morgens aushalten. Grundvoraussetzung: Vorher etwas essen und ruhig liegen. Der Magen hat sich schon so sehr daran gewöhnt, dass er das trockene Toast am Morgen fordert. Komplett neue Lebensgewohnheit. Abends ist mir nur selten übel davon und nicht …

Weiterlesen …

Vergessen

Gestern Abend habe ich meine Tablette vergessen. Vergangene Nacht träumte ich, ich sei auf der Arbeit und hätte, während ich das Leergut sortierte (Hallo?! Das ist nicht meine Aufgabe!), versehentlich und ganz aus Gewohnheit eine Zigarette angezündet. Als mir das auffiel, war ich am Boden zerstört, drückte die Zigarette unserem …

Weiterlesen …

Eis zum Frühstück, miles away

Es hat sich einiges verändert in letzter Zeit, so auch manche meiner Gewohnheiten. Während bis vor einigen Tagen Wachwerden und Aufstehen eins waren, liebe ich es mittlerweile, mich im Bett noch einmal einzukuscheln, umzudrehen, ein wenig zu dösen, irgendwelche Gedanken nachzuhängen, was weiß ich. Würde mir jemand Kaffee ans Bett …

Weiterlesen …

Der dritte Tag

Heute ist der dritte rauchfreie Tag. Tatsächlich habe ich es geschafft, bereits einen Tag vor meinem gewählten Stichtag auf die Zigaretten zu verzichten. Gestern war es schlimm. Ich weiß nicht, ob es an der von mir gewählten Beschäftigung lag, ob am zweiten Tag vielleicht die Entzugserscheinungen schlimmer sind oder ob …

Weiterlesen …

Die Farbe der Eier

Jedes Jahr dasselbe: 11 Monate im Jahr ist es kein Problem, weiße Eier zu kaufen. Bis Ostern vor der Tür steht. Sobald das Osterfest in greifbare Nähe rückt, gibt es in der ganzen Stadt nur noch braune Eier. Und braune Eier sehen gefärbt einfach scheiße aus, da gibt es gar …

Weiterlesen …