Messer, Gabel, Schere, Licht

… sollte man dem darkinchen keinesfalls in die Hand geben. Es sei denn, man frönt ähnlichen Leidenschaften wie der Chirurg (O-Ton: „Ich nähe für mein Leben gern.“), der das interessante Muster im Zeigefinger untersuchte, desinfizierte, mit einem Tape versah und am Freitag erneut zu sehen wünscht, um ggf. doch noch …

Weiterlesen …

Fallout oder Chemtrail?

Der Himmel ist den ganzen Tag undurchdringlich hellgrau, die Luft diesig und es ist lausig kalt. Mittags beginnt es zu schneien, winzig kleine, glitzernde Schneeflöckchen. Mich erinnert die Wetterlage stets an den atomaren Winter in The Day After. Im dritten Jahrtausend, nachdem man das Leben im Kalten Krieg zwischen Pershings …

Weiterlesen …

Nofretete ade?

Gestern war in der Zeitung zu lesen, dass die Ägypter, speziell der Chef der Ägyptischen Altertümerverwaltung, von Deutschland, speziell dem Ägytischen Museum in Berlin, die Herausgabe der berühmten Nofretete-Büste gefordert haben. Ich sehe das Thema mit gemischten Gefühlen. Einerseits sollten Kunst- und Kulturgegenstände dort aufbewahrt werden und zu besichtigen sein, …

Weiterlesen …

Gesucht – gefunden 2010

Auch das Jahr 2010 fasse ich rückblickend zusammen: mit trainigsanzug ins wasser springen Mach doch! (Die verweichlichte Jugend heutzutage muss auch alles vorher googeln. Früher probierte man einfach aus.) kripo will in wohnung Ich will ja nix sagen, aber aus Langeweile werden sie das wohl nicht wollen …

Weiterlesen …

Tolle Idee!

Heute Morgen unter der Dusche schoss mir eine witzige Idee für eine Webseite in den Kopf. Gedanklich plante ich bereits zusammen mit meinem Lieblings-Informatiker (der noch gar nicht weiß, welches Glück ihm entgangen ist) die Umsetzung meiner Idee und das Layout. Die Domain stand auch fest. Soweit, sogut. Ich war …

Weiterlesen …

Mit dem Gewehr zur Post

Am Mittwochmorgen klemmte ich mir das Gewehr unter den Arm und fuhr zur Post. Das Gewehr war natürlich in einem Karton verpackt, sonst wäre ich wohl niemals dort angekommen. Unterwegs dachte ich bei nahezu jedem Passanten: „Wenn du wüsstest, was ich hier unterm Arm trage …“ Und ich hatte das …

Weiterlesen …