tja…

Eigentlich sollte es hier noch weiter gehen. Aber dummerweise ist heute, am 15. Dezember 2002, als ich endlich nach Stress und Internetlosigkeit alles hochladen wollte, was ich in den vergangenen Monaten geschrieben habe, meine Festplatte kaputt gegangen und mein Geschreibsel ist wahrscheinlich auf ewig verloren. Es sei denn, es geschieht …

Weiterlesen …

Angekommen

Es ist 7:30 h – Bernhard ist noch nicht da. 30 Minuten Zeit für Paranoia übelster Sorte! Meine Habseligkeiten: 2 Taschen mit Klamotten, 1 Karton mit Papierkram, 1 Kiste mit Computerkram, 1 Kiste mit Lebensmitteln (inkl. Flasche Champagner), TV + Stereoanlage, compi und schleppi und natürlich meine Fische samt Aquarium …

Weiterlesen …

Die letzten Tage

Das Wochenende war hardcore Stress pur: J. und ich haben mit dem Corsa fast alle meine Sachen in Codos Keller gebracht. Lediglich Kühlschrank, Waschmaschine und das Bett sind noch in meiner Wohnung. Den Rest haben wir zwei armen Frauen ganz alleine geschleppt. Codo hatte sich geschickt aus der Affäre gezogen. …

Weiterlesen …

Und noch ein Anruf

Heute rief die Firma Fidion GmbH bei mir an und teilte mir mit, dass man sich aufgrund der miesen Publicity gezwungen sehe, den Chat zu löschen. Sehr freundlich von denen, finde ich, wurden in der Vergangenheit doch alle Foren ohne Vorwarnung, ohne die Möglichkeit eines Backups, gelöscht. Aber nun hat …

Weiterlesen …

Die Kripo ermittelt?

Heute Morgen um 11:00 h klingelte mein Telephon recht hartnäckig, also ging ich dran. Es war ein Mann von RTL, der mich zu meiner Domain, mit der ich angeblich andere in den Tod treibe, befragt, ob sie tatsächlich mir gehört, wie im Kölner Express steht und ob ich etwas davon …

Weiterlesen …

Unglaublich

Ich war gerade im Keller, wo unter anderem auch meine ganzen Bücher aus der abgebrannten Wohnung eingelagert waren. Diese wollte ich bei Gelegenheit vom Russ befreien, lesbar waren sie ja noch. Aber irgendein Idiot hat meine ganzen Bücher geklaut. Die Welt ist schlecht. Mein so gut wie sicheres WG-Zimmer wurde …

Weiterlesen …

Großkampftag

Die ganze Nacht habe ich geschuftet um aus dem Chaos wieder ein halbwegs bewohnbares Zimmer zu machen, meinen Schreibtisch freizuschaufeln, compi zu aktivieren und einen Text anderweitig aufzuschreiben, der meines Erachtens nicht so recht in einen Reisebericht passen will. Mein Handy funzt auch wieder, weil der Entsperr-Code noch der werksmäßige …

Weiterlesen …