eingezogen

Meine Lebensberechtigungskarte wurde eingezogen. Das Piepsen des Automaten beim Tippen der Geheimzahl kam mir gleich so feindselig vor. Höhnisch fragt die Maschine ob ich Geld oder den Kontostand will. Ich will letzteres, wird mir allerdings nicht verraten. Ich muss schwer reich sein, so reich, dass der Automat „aus Sicherheitsgründen“ meine …

Weiterlesen …

Zukunft?

Draußen ist’s schon wieder hell, soweit ich das durch die Ritzen meiner Rollos sehen kann. Eigentlich ideal, ich bin noch wach und könnte endlich mal ein paar von den Dingen tun, die ich dringend erledigen muss, ’ne halbe Stunde noch, dann ist es 8 Uhr und ich könnte telephonieren. Vorhin, …

Weiterlesen …

Später Rückblick

Am letzten Tag bin ich zum Bahnhof gefahren, alleine mit der U-Bahn. Ich hatte noch drei Stunden Zeit, bis mein Zug abfuhr. Meine Tasche habe ich in ein Schließfach getan – ich habe vorher noch nie in meinem Leben ein Bahnhofsschließfach benutzt, hat für mich irgendwie den Beigeschmack von schlechten …

Weiterlesen …

(-: darki hat Geburtstag :-)

Ein zerbröseltes Stück Marmorkuchen mit Kerze, ein Windowcolor-Herz am Aquarium, drei superliebe Postings, Pizza, jemand singt am Telephon, die doppeldeutige Biene Maja und ein rasiertes Bein. Naja, eigentlich hasse ich meinen Geburtstag ja. Aufgesetzte Fröhlichkeit, Leute, die mir sonst die Pest an den Hals wünschen, heucheln Glückwünsche, falsche Freunde ringen …

Weiterlesen …

unKAPUTTbar?

Gibt es das? Mein angeblich unkaputtbares ELSA-Modem ist hin, kaputt, tut’s nicht mehr, tot. Ein telephonisch kontaktierter Fachmann für PC-Fragen meint, er hätte in seiner Laufbahn als Fachverkäufer noch nicht eine einzige Reklamation bei diesem Modem-Typ gehabt. Ich gehöre nicht zu seinen Kunden, er kann sich glücklich schätzen.

Weiterlesen …

Montagmorgen

7:30 h – fast ein bisschen wie normal leben: Wochenende vorbei, es ist Montagmorgen, ich bin hundemüde und sitze mit den Pendlern im Zug, der in wenigen Minuten fährt. Wenn alles gut geht, werde ich bald öfter in diesem Zug sitzen und Geld dafür bekommen. Mal sehen. Eigentlich hätte ich …

Weiterlesen …