Ekel

Seit Stunden, seit ich aufgewacht bin, putze ich meine Wohnung. Ekel überfällt mich, obwohl es hier gar nicht dreckig ist. Jemand hat gesaugt in meiner Abwesenheit, das Geschirr weggeräumt, die Kaffeetassen gespült, die ich stehen ließ, als ich morgens um sieben zum Bahnhof fuhr. Trotzdem ist es eklig, ich putze …

Weiterlesen …

Wieder daheim

Hm. Ich war jetzt über zwei Wochen von daheim weg. Solange war ich noch nie weg, seit ich nicht mehr bei meiner Mutter wohne (außer im Krankenhaus). Komisch ist es, hier in der Wohnung zu sein, wieder an meinem Rechner zu sitzen, sehr komisch. Naja, der menschen- und lichtscheue, lebensunfähige …

Weiterlesen …

Wässrige Probleme

Neulich, irgendwann zwischen dem 11. September und Nikolaus des vergangenen Jahres, stellte ich, aufmerksam geworden durch Tropfgeräusche, unter meiner Spüle eine kleine Undichtigkeit fest. Ein fachmännischer Blick in das Chaos meines Spülenunterschrankes bestätigte meinen Verdacht: Von der Armatur tropfte langsam aber stetig Wasser auf das Kunststoffgehäuse des darunter befindlichen Durchlauferhitzers. …

Weiterlesen …

Alkohol …

J. ist zu Besuch, wir trinken Sekt, sind ausgelassen, hören Musik, labern und chatten nebenbei. Alkohol enthemmt ja bekanntlich und so lasse ich mich hinreißen, einem wildfremden Menschen zunächst zu versprechen, ihm beim Umzug zu helfen und später dann auch noch mit ihm zu telephonieren. Mit dem Mut der Betrunkenen …

Weiterlesen …