Chemotherapie Part One

Um 05:12 Uhr wurde ich wach, um 06:23 Uhr torkelte ich schlaftrunken zur Toilette, um 06:35 positionierte sich der Kater vor der Badezimmertüre, zunächst beobachtend, wenige Minuten später sein morgendliches Kampfgebrüll anstimmend. Ich torkelte in die Küche, versuchte erfolglos das ekelerregend riechende Katzenfutter aus der Verpackung zu bekommen. Heute war …

Weiterlesen …

Vorbereitungen

Wie erwartet, hat die Stanzbiopsie die Röntgendiagnose bestätigt. Und natürlich bringt das alles auch wieder einen dieser typischen dark*-Zufälle mit sich, die mein Leben aus irgendeiner unerschöpflichen Quelle für mich bereit hält: Hatte ich den Gynäkologen ja unter anderem danach ausgesucht, dass er Belegbetten in einem Krankenhaus betreut und selbst …

Weiterlesen …

Einmal an den Rand des Chaos

Letzte Woche Montag kam ich im wahrsten Sinne des Wortes mit einem dicken Hals aus Darmstadt zurück. Bereits während des Tages fühlte ich mich nicht gut, während der Zugfahrt schwollen dann Hals, Mandeln, Mundschleimhaut und Lymphknoten an. Dienstag war ich dann völlig außer Gefecht gesetzt und schleppte mich zum Arzt. …

Weiterlesen …

darkinchen on drugs

Ein Leben ohne medizinische Eingriffe ist im Hause dark* nur schwer vorstellbar. Dieses Mal war das darkinchen wieder dran, das sich seit zwei Monaten schon mit Magenschmerzen und Sodbrennen plagt. Der Gynäkologin, die daraus eine Laktoseintoleranz kreieren wollte, legte ich nahe, doch bei ihrem Fachgebiet zu bleiben, über die von …

Weiterlesen …