Einfallslos

Sobald in diesem Land etwas nicht so funktioniert, wie es soll, schreit sofort irgendeiner nach einem neuen Gesetz. Ist das die Antwort auf die Unfähigkeit, bestehende Gesetze auch durchzusetzen? Ist das der vielgepriesene Bürokratieabbau?

Aktuelles Beispiel: Die mittlerweile als Politikum missbrauchte Tragödie des verhungerten Mädchens aus Hamburg. Da fordert die Bildungssenatorin doch allen Ernstes, dass sich Polizei oder Feuerwehr notfalls mit Gewalt Zutritt zur elterlichen Wohnung verschaffen dürfen, falls ein Kind nicht eingeschult wird. Super Idee! Man stelle sich einmal vor, wie wunderschön ein 6-jähriges Kind seinen ersten Schultag empfinden wird, nachdem zuvor bewaffnete, uniformierte Männer zuhause, an dem Ort vermeintlicher Sicherheit und des Vertrauens, die Tür eingetreten haben.

Was ist das für ein Land, in dem das Wohl des Kindes mit Gewalt durchgesetzt wird?

2 Kommentare:

  1. Einfallslos ginge ja noch. Aber der Vorschlag ist einfach nur unsagbar dämlich. Und es ist kein Einzelfall, dass Politiker so hirnrissig reagieren.

    • Der Titel bezieht sich in erster Linie auf den ersten Absatz. Die Einfalls- und Planlosigkeit der Politiker (und zwar quer durch alle Parteien und alle Themen) wird nur noch getoppt durch den Ideenreichtum, wenn es darum geht, vom Volk zu fordern und die Bevölkerung unter Druck zu setzen.

      Dieser spezielle Fall ist allerdings von außerordentlicher Hirnrissigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.