Too Cool To Do Drugs

1998 hatte einer komplett vergessen mitzudenken. Vielleicht hätte er den Text, den er auf einen Bleistift drucken sollte, beherzigen sollen, vielleicht hätte er auch nur einmal einen seiner Bleistift benutzen sollen, dann hätte es vielleicht keinen Rückruf gegeben.

1998 gab es eine Kampagne gegen Drogen, die den Slogan „Too Cool To Do Drugs“ unter anderem auf Bleistifte drucken ließ. Ein 10-Jähriger hat dann festgestellt, dass nach Benutzen und Spitzen und Benutzen und Spitzen irgendwann die Aufforderung „Do Drugs“ übrig blieb. Man rief die Bleistifte zurück und druckte neue, auf denen der Slogan andersherum stand.

Nunja. Immerhin kann man heute damit Geld machen:

too_cool_to_do_drugs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.