The Sunnyside of Frühstücksei

eggshaper

Yep, ich bin so jemand, ich habe mir einen Spiegeleierformgeber aus Silikon gekauft und diesen heute Morgen am Ei vom Lebensabschnittsgefährten getestet. An seinem zu bratenden Hühnerfrühstücksei natürlich! ;)

Eigentlich mag ich das ganze Silikonzeugs in der Küche nicht so gerne und finde viele Sachen eher unpraktisch in der Handhabung (Silikon-Ausstechförmchen für Weihnachtsplätzchen beispielsweise, mit den Wabbeldingern kann man doch keinen Teig ausstechen), aber in dem Fall ziehe ich Silikon oder Kunststoff vor, um die Pfanne nicht zu zerkratzen. Eigentlich war ich eher unschlüssig, welches Motiv ich haben will, und so hat der Zufall gestern die Entscheidung getroffen, als er mir bei Karstadt Sunnyside vor die Füße warf.

Qualität und Verarbeitung sind erstaunlich gut, wesentlich besser als bei unserer Space Invaders Kuchenform. Ich hielt mich an die Anleitung, die auf die Packung gedruckt ist. Große Eier soll man verwenden und diese bei mittlerer Hitze braten. Der erste Versuch verunfallte, weil das Eigelb ungeduldig war und zu früh in die Pfanne sprang, wo es an der Silikontrennkannte von Eigelb und Eiweiß zerschellte. Das war dann mein Frühstücksei. Für den Lebensabschnittsgefährten wollte ich schließlich die perfekte Frühstückskreation.

eggshaper3

Der zweite Versuch glückte. Ein wenig Eiweiß lief aus der Form, was aber wohl darin begründet war, dass diese zu weit seitlich in der Pfanne lag bzw. die Pfanne fast zu klein ist. Das Ei brutzelte eine Weile vor sich hin, in der Zwischenzeit vergass ich beinahe, die Brötchen aus dem Backofen zu nehmen. Wir mögen es kross. Als das Ei fertig war, nahm ich es gemäß Anleitung mit der Form aus der Pfanne und fummelte diese erst auf dem Teller ab. Hier ist noch einmal ein wenig Vorsicht geboten. Noch ein wenig Deko und voilà, The Sunnyside of Frühstücksei:

eggshaper4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.