Was war inzwischen – KW 35

Uff, schon wieder zu spät. Und ob ich es nächste Woche schaffe, weiß ich noch gar nicht, denn da bin ich nicht zuhause. Danach ist aber erst einmal Schluss mit Qualitätsmanagement-Stress und es bleibt wieder mehr Zeit für Privates. Versprochen.

Diese Woche war ein wenig video-lastig. Im Russischen Frühstücksfernsehen singt ein Chor der russischen Armee Skyfall. Nicht schlecht!

Irgendwo in Japan geben sich Bambis mal so ganz unscheu und liegen auf der Straße rum. Zu knuffig!

Und dann sind da noch die zwei Jungs, die mal eben mariomäßig durch die Gegend rennen und hüpfen. Daumen hoch!

Was gab’s sonst noch? Am Donnerstag waren wir auf dem Sommerfest von der Firma, bei der mein Freund arbeitet. Es gab Kaffee und Kuchen, ein paar lustige Spiele und dann Gegrilltes und Salat. Ich war so voll gefressen, dass ich Stunden später noch Bauchschmerzen hatte. Aber immerhin mal etwas Sozialleben, das hier in Darmstadt ansonsten nahe Null tendiert.

Macht aber nichts, zum Ausgleich gibt es ein wenig Musik (Ich freue mich auf das neue Album!): Eminem – Berzerk

Und dann bin ich da noch über ein Kinderkrankenhaus in New York gestolpert (also natürlich nur virtuell), mit einem Raum für Computertomographie, der zweifelsfrei tausendmal schöner und spannender ist als der, in dem ich seinerzeit von Außerirdischen entführt wurde. Also wenn ich nochmal in die Röhre muss, dann nur da!

So. Und jetzt noch schnell das Photo der Woche und dann war’s das auch schon wieder:

dark*s neue Hausschuhe :)

dark*s neue Hausschuhe :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.