Die Ärzte – Aus Berlin – In Düsseldorf

Gestern war endlich so weit: Nach Düsseldorf 2007, Krefeld 2008 und Leipzig 2012 stand Düsseldorf 2012 auf dem Plan. Zum zweiten Mal erlebten Schatzi und ich mit King-Kong, Hanni-Bunny und Tante E. Die Beste Bänd der Welt live im ISS-Dome.

Vor Konzertbeginn waren wir ein wenig genervt. Zum einen stressten die Security-Tussis rum, sobald man eine imaginäre Linie zwischen Stehplatz-Rang und gedachtem Fluchtweg übertrat. Die gipfelte darin, dass einer der Securitys sich nicht entblödete, die Füße der Zuschauer so lange zur Seite zu schieben, bis sie jenseits der imaginären Linie waren. Geht’s noch? Als nächstes nervten jene, die meinen, sie könnten fünf Minuten vor Beginn ankommen und dann in der ersten Reihe stehen. Hallo?! Wir stehen hier doch nicht zwei Stunden herum, um dann für euch Idioten zur Seite zu treten! Den Vogel schoss allerdings die Security-Tussi ab, die die sitzenden Fans aufforderte, sich hinzustellen, da wir schließlich Stehplatzkarten gekauft hätten. Die gute Frau kann froh sein, das King-Kong und ich nüchtern und dementsprechend pazifistisch waren.

image

Um 19:30 Uhr ging es los mit halbnackten unattraktiven Männern, die eine billige AC/DC-Kopie auf Deutsch und schlecht abgemischt unter dem Namen Dampfmaschine zum besten gaben. Glücklicherweise war das nach gut 30 Minuten vorbei.

image

Um 20:30 Uhr trat dann endlich BelaFarinRod auf die Bühne und brachte die Halle zum Kochen! Die Setlist war wie immer genial, die Jungs waren wie immer gut drauf, das Konzert war wie immer einfach nur geil und es ging wie immer nach drei Stunden viel zu früh zu Ende! Auch wenn es mir als ehemaliger Wahl-Krefelder schwer fällt, muss ich an dieser Stelle einmal zugeben, dass die Stimmung in der Halle weder in Krefeld noch in Leipzig so gut ist wie in Düsseldorf. Als wir um Mitternacht im Auto auf dem Weg nach Viersen sitzen, sind wir total heiser vom singen, gröhlen und jubeln; die Ohren sind taub von der lauten Musik und die Hände schmerzen vom klatschen, die Füße tun von stehen, tanzen und springen weh. Uns geht’s prima! (Morgen gibt es noch mehr Bilder und ein Video)

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Zur Besten Bänd der Welt nach Düsseldorf | dark*unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.