Pimp our Desktop

Am Wochenende haben wir unseren Schreibtisch ein wenig aufgehübscht. Im MegaStore gab’s eine 3 m lange LED-Lichtleiste, die dafür geeignet erschien. Und unser Billyeinlegebodenbücherprovisorium wollten wir auch endlich durch „etwas Richtiges“ ersetzen.

Da wir nicht genug Platz auf dem Schreibtisch für zwei Monitore, zwei bis drei Laptops, zwei Tastaturen und eine wechselnde Anzahl von Mäusen (sowie diversen Kleinkram wie Stifte, Kaffeetassen, Notizzettel, Tesafilm, Tacker, Kameras und was man sonst noch dringend in Reichweite haben muss) hatten, haben wir kurz nach meinem Einzug ein Provisorium aus zwei Billy-Einlegeböden und diversen Büchern gebaut. Oben drauf die Monitore, unten drunter die Laptops. In situ sah das so aus:

Provisorium

Provisorium mit Männerschreibtischchaos

Es hat sich bewährt und so entschlossen wir uns am Samstag, aus dem Provisorium endlich etwas Endgültiges zu machen. In der Woche davor waren beim Segmüller-MegaStore Lichtleisten im Angebot, von denen ich eine mitgenommen hatte. Diese sollten unser neues … Wie nennt man das eigentlich? Jedenfalls sollten sie dort für wahlweise buntes oder weißes Licht sorgen. Die Billyböden wurden durch ein langes Brett ersetzt, die Bücher durch anschraubbare Füße aus dem Baumarkt. Die LED-Leiste wurde in zwei Teile geteilt und angeklebt. Fertig. Mit Beleuchtung sieht es nun so aus:

Gepimpt und beleuchtet

Gepimpt und beleuchtet

Mein Freund mag’s lieber blau gepimpt und hat ein eigenes Photo gemacht:

Blau gepimpt

Blau gepimpt

Als absolute Krönung hat die Angebots-LED-Leiste eine Fernbedienung und einen Flash-, einen Farbwechsel- sowie einen Strobo-Modus. Das sieht dann so aus (zum Arbeiten eher ungeeignet):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.