E-Mail

Wer hat eigentlich die Unsitte eingeführt, Mails im HTML-Format zu versenden? Schreckliche Sache das. Leider habe ich keine Möglichkeit, solche Unhöflichkeiten zu filtern (zumindest habe ich noch nicht rausgefunden wie), und so bekam ich heute wieder eine, recht kuriosen Inhalts von einem Bücherantiquariat aus Wien an eine Mailadresse, die ich nie benutze.

Sehr geehrte/r Frau/ Herr Name,

Sie haben heute bei Ebay foldenden Artikel Artikelbeschreibung
URL

….. um Betrag.- € ersteigert. Herzlichen Glueckwunsch!

Die Versandkosten betragen Betrag.- €

Das ergibt eine Summe von Betrag.- €

Wenn Sie wollen, dass die Sendung eingeschrieben wird ueberweisen Sie bitte 2,- € zusaetzlich.
(nur so ist uns ein Nachforschungsauftrag moeglich)

Genau so, inklusive Tipp- und Interpunktionsfehler, ich habe nichts verändert. Anschließend folgte noch Konto-Nummer, Adresse und Name des Antiquariats und so, außerdem die Mitteilung, dass die bereits verpackte Ware nach Zahlungseingang versandt wird. Nach dem „P.S. Versandadresse:“ war übrigens auch nichts eingetragen. Schade eigentlich, sonst hätte ich für meine Neugier 2 Euro springen lassen um festzustellen, was ich denn so Geheimnisvolles ersteigert haben soll, noch dazu für umsonst :-)

Nur am Rande sei angemerkt, dass ich noch nie etwas bei e-bay (v)ersteigert habe und dies auch in der Zukunft nicht zu tun gedenke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.