What about the parents?

Bei n-tv.de ist Folgendes nachzulesen:

Prof. Heinz-Josef Schmitt, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) wirft den nordrhein-westfälischen Gesundheitsbehörden Untätigkeit vor, die ein Fall für die Staatsanwaltschaft sei.

(…)
Die betroffenen Gesundheitsämter hätten offensichtlich nicht verhindert, dass infizierte Kinder weiter zur Schule oder in den Kindergarten gegangen seien und sich so andere anstecken konnten.

Wie soll eine Behörde das leisten? Stets wird in diesem Land nach irgendeinem Amt geschrien, dem man Inkompetenz vorwerfen kann, wenn irgendetwas mit Kindern schiefläuft.

Was ist eigentlich mit den Eltern?
Warum wurden die Kinder nicht geimpft?
Warum schicken sie kranke Kinder in die Schule?

Wann kommt in diesem Land endlich jemand auf die Idee den Eltern zu sagen, dass sie Verantwortung haben?

2 Kommentare:

  1. Selbstverantwortung ist hierzulande nicht gefragt. So wenig gefragt, dass es fast als unerwünscht bezeichnet werden kann. Empfinde ich. Alles ist geregelt. Für jeden Furz gibt es ein Gesetz. Ich stimme Deinem Unmut allgemein gesehen voll und ganz zu!!!

  2. Dito.

    Ich geb den Behörden ja gern mal die Schuld für gewisse Dinge (oder besser: dem Staat), aber in Fragen der Erziehung und ähnlich gelagerten Dingen im sozialen Bereich ist das auch immer eine sehr einfache Lösung. Manchmal zu einfach.

    Wir haben selbst Verantwortung. Aber das ist – wie ihr schon sagt – nicht gefragt. Denn da müsste ich mir ja mal an mein eigenes Näschen fassen und wenn DAS meine Wahl ist, dann mecker ich doch lieber über die Behörden und den Staat.

    Nee, meine Lieben, so geht’s nun auch nicht. Und dann hinterher noch jammern, dass die Gemeinde und der Staat kein Geld haben. Wo sie doch das Personal bezahlen müssen, das eure Faulheit und Unverantwortlichkeit ausbügelt. Schon klar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.