Packungsbeilage

Nachdem Antibiotikum Nr. 1 nicht wirkte und sich zu meinen bisherigen Erkältungssymptomen am Wochenende auch noch ein stechender Schmerz beim Atmen gesellte, habe ich heute Morgen erneut einen Arzt aufgesucht und Antibiotikum Nr. 2 bekommen.

Eigentlich sollte man die Packungsbeilagen gar nicht mehr lesen. Wenn mir beim Überfliegen schon mögliche Nebenwirkungen wie Nieren- oder Leberversagen, Lungenembolie oder Hörverlust auffallen, wird mir schon vor Einnahme der ersten Tablette übel.

Das wirklich interessante und faszinierende an den meisten Packungsbeilagen finde ich allerdings, dass es nur sehr selten gelingt, diese wieder so zu falten und in der Schachtel zu verstauen, wie sie ursprünglich darin waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.